Winterzeit-Schnupfenzeit: Viel trinken ist wichtig!

Wenn es draußen kalt und nass ist, haben Erkältungserreger leichtes Spiel. Die oft sehr trockene und überheizte Luft in Räumen lässt die Schleimhäute im Nasen- und Rachenraum austrocknen. Dadurch wird die natürliche Barriererefunktion der Schleimhäute geschwächt und Viren und Bakterien können leichter in den Körper eindringen.

Daher ist es auch im Winter und im Frühling sehr wichtig, ausreichend zu trinken, um sich gegen die Erkältung zu wappnen. Frisches Wasser aus Wasserspendern macht es einfach, jederzeit an Nachschub zu gelangen. Wer weniger trinkt, ist anfälliger für Krankheiten:

Das Blut wird dickflüssiger und kann die Schleimhäute nicht mehr optimal versorgen, was sie dadurch anfälliger macht. Kälte und Stress schwächen zusätzlich und können umso schneller eine Erkrankung auslösen. Also mindestens täglich 1,5 l trinken. Bei Aufenthalt in geheizten Räumen auch gerne mehr! Sollte es einen dann doch erwischt haben, hilft auch hier der häufige Griff zum Wasserglas: In Kombination mit dem Arzneiwirkstoff Acetylcystein wirkt sich reichliches Trinken auf eine schnellere Genesung aus. Die Arznei spaltet den Schleim in kleinere Portionen auf und um die schnell aus dem Körper zu transportieren, wird viel Flüssigkeit gebraucht.

Also auch hier gilt: Viel trinken!

Oder fragen Sie unsere kompetenten Mitarbeiter:


Matthias Herbst
040 - 54 88 757


Andreas Pöppe
040 - 54 88 757

Rückruf - Service